Online Shop erstellen: 5 gute Tipps für den Einstieg

Wollen Sie einen eigenen Onlineshop öffnen und fragen sich, wie Sie vorgehen sollen? Wir haben hier unsere Top 5 Tipps für Sie gesammelt! 

Im Gegensatz zu stationären Geschäften, die beim Start große Investitionen erfordern, kann ein Onlineshop relativ einfach gebootet werden und eine Reihe von Plattformen werden den Onlinehandel erleichtern, damit Sie ihn von zu Hause aus betreiben können. Da wird der Keller schnell zu einem Lagerhaus und das Sofa Ihr Hauptquartier. 

Obwohl stationäre Ladenbesitzer und Einzelhändler immer noch behaupten, dass lange Erfahrung nötig ist, um einen Online-Shop zu betreiben, ist es glücklicherweise nicht mehr so. Alles, was Sie brauchen, um mit Ihrem eigenen Webshop loszulegen, können Sie online erhalten, aber noch wichtiger ist vielleicht, dass der Preis für solche Dienstleistungen in den letzten Jahren deutlich gesenkt wurde. 

Heutzutage können Sie einfach und ohne komplizierte Programme oder auch Mitarbeiter einen Online Shop erstellen, Produkte verkaufen und das Inventar verwalten. 

nett butikk norge

Es gibt unzählige Beispiele von unerfahrenen Gründern, die sehr erfolgreich in durch harten Wettbewerb gekennzeichnete Märkte eingetreten sind, indem sie sich ausschließlich auf den E-Commerce konzentriert haben. 

Jeder, der ein wenig kreativ ist, kann jetzt schnell und ohne Startkapital oder Erfahrung innerhalb weniger Stunden einen eigenen Online Shop erstellen. 

Heutzutage sind eine Reihe von guten, international anerkannten Plattformen leicht zugänglich und benutzerfreundlich, damit fast jeder einen erstklassigen E-Commerce-Shop ohne die Hilfe oder Anleitung anderer erstellen kann. 

Was sollten Sie bei der Auswahl einer E-Commerce-Plattform beachten? Es gibt hier keine eindeutige Antwort, denn was eine perfekte Lösung für die eine Person oder das eine Unternehmen ist, kann sich als eine vollständig ungeeignete Plattform für andere erweisen. 

In diesem Artikel werden wir die besten Baukästen für Online-Shops in Deutschland durchgehen und untersuchen, wie diese unterschiedliche Anforderungen erfüllen. 

Wenn Sie daran denken, Ihren ersten Online-Shop einzurichten, ist unsere beste Empfehlung die Plattform von Shopify, nicht nur weil sie sehr benutzerfreundlich ist, sondern auch alle notwendigen Tools für eine eventuelle Erweiterung unterwegs anbietet. Shopify ist daher ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für alle, die einen OnlineShop in Deutschland erstellen möchten. 

Trotz unserer Empfehlung kann es natürlich sein, dass Shopify nicht die beste Option für Ihre Bedürfnisse sein wir und wir werden im Folgenden die häufigsten Ansprüche überprüfen, die Sie berücksichtigen sollten, und Ihnen auch die Alternativen, die heute auf dem Markt sind.

Wie erstellt man einen Onlineshop? 

Wie bereits erwähnt, haben verschiedene Menschen und Unternehmen unterschiedliche Bedürfnisse und Ansprüche, von der Größe Ihres Budgets bis hin zu den Märkten, auf die Sie sich konzentrieren möchten. Natürlich spielt bei der Wahl der E-Commerce-Plattform auch der Grad Ihrer technischen Erfahrung eine wichtige Rolle. 

Sie können Ihren eigenen Online-Shop gleichermaßen mit großen etablierten Unternehmen erstellen, aber diese haben bereits komplizierte Integrationen mit anderen Systemen, die ein neuer Online Shop selten braucht. Dazu gehört alles von ERP über BI-Tools bis zu Buchhaltungssystemen usw. Für Start-ups und Gründer ist es aber besser, am Anfang eine Plattform zu wählen, die gute standardisierte Prozesse und Integrationen mit Tools bietet, die auch in der Zukunft nützlich sein werden. 

Man spricht gerne über „Anpassungsfähigkeit”, d.h. die Möglichkeit, Ihr Unternehmen mit der von Ihnen gewählten Plattform zu erweitern. Wenn Sie Ihren eigenen Webshop gründen, haben Sie wahrscheinlich einige grundlegende Anforderungen, aber diese ändern sich dann, wenn Ihr Unternehmen wächst. 

Unser bester Tipp für Startups und Gründer ist daher, Ihre Ansprüche so früh wie möglich durch einen Businessplan darzustellen, der Ihre Zielgruppen, Konkurrenten, Produkte und Dienstleistungen definiert. Um diesen Prozess ein wenig zu vereinfachen, haben wir einige Fragen zusammengestellt, die Sie für sich selbst beantworten sollten: 

butikk vara

Verschiedene E-Commerce-Plattformen sind für verschiedene Arten von Unternehmen geeignet und durch die Definition Ihrer Ansprüche können Sie leichter die beste auf dem Markt verfügbare Option für Ihre spezifischen Bedürfnisse auswählen. 

Obwohl Preis immer eine wichtige Rolle bei der Wahl spielen wird, hat er weniger Bedeutung als zuvor, denn der Wettbewerb auf dem ist Markt härter geworden und hat zu geringen Preisunterschieden zwischen den größten Anbietern geführt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, mehr auf Funktionalität und Integration zu achten, anstatt zu versuchen, ein paar Dollar auf den Preis zu sparen. 

In den nächsten Abschnitten unseres Artikels werden wir auf drei verschiedene Szenarien eingehen, in denen die Erstellung eines Webshops relevant ist. Dies sind unserer Meinung nach die häufigsten, aber natürlich gibt es auch Umstände außerhalb dieser. 

ecom stavanger

1: Startups (ohne bestehende Website) 

Für Startups und Gründer, die sich fragen, wie sie am besten einen Online-Shop erstellen können, sollten bei der Wahl der Plattform zunächst die folgenden Kriterien berücksichtigen:

Eine der besten Plattformen für Startups ist Shopify Deutschland. Shopify ist eine der größten etablierten Plattformen der Welt und bieten Integration in einer Vielzahl von Vorlagen. 

Die Plattform von Shopify verfügt über große Anpassungsfähigkeit und wird von Start-ups bis hin zu einigen der größten und erfolgreichsten Unternehmen der Welt, wie zum Beispiel General Motors, Tesla, Nestlé, Red Bull usw. genutzt. 

Die Plattform bietet Ihnen somit eine gute Möglichkeit, in neue Märkte zu expandieren, komplexe Unternehmen zu verwalten und Sie können mit der Plattform im Prinzip machen, was Sie wollen. 

Sie können Shopify mit einem physischen Kassensystem verknüpfen, das Inventar verwalten und gegen Abrechnungssysteme integrieren. Darüber hinaus bietet Ihnen die Plattform Zugang zum Shopify App Market, einen Marktplatz für verschiedene Erweiterungen, die speziell für die Shopify-Plattform entwickelt wurden.

starte 2

Das Preismodell von Shopify eignet sich auch gut, wenn Sie einen neu gestarteten Webshop betreiben, wobei Shopify anstelle einer hohen Pauschalgebühr Ihnen einen Prozentsatz Ihrer Transaktionen in Rechnung stellt. Damit vermeiden Sie am Anfang hohe Auszahlungen, und können die Kosten besser an die Größe Ihres Unternehmens anpassen. 

Dieses Preismodell eignet sich deshalb sowohl für Startups, die mit nichts anfangen, als auch für Webshop-Gründer, die ohne hohe Startkosten loslegen möchten. 

Wenn der Umsatz anfängt sich zu steigern, können Sie immer noch auf andere 

Abonnements umsteigen und so die Transaktionsgebühren vollständig vermeiden. Lesen Sie hier mehr über Abonnements und Leistungspakete. 

Shopify ist eine der größten E-Commerce-Plattformen auf dem Markt und gilt international als eines der renommiertesten Systeme, die heute verfügbar sind. 

Mit anderen Worten, Shopify ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, wenn Sie einen Webshop erstellen möchten, aber nicht viel in eine teure Baukasten investieren möchten. 

Vorteile mit Shopify: 

shoposlo

Testen Sie die E-Commerce-Plattform von Shopify 14 Tage lang kostenlos

2: Starten Sie eine Website / einen Blog und verkaufen Sie Produkte 

start webshop 4

Ein anderes Szenario ist, dass Sie einen Blog / eine Website erstellen möchten, der auch die Möglichkeit bietet, verschiedene Produkte zu verkaufen. Da sprechen wir über eine informative Seite, wo die zum Verkauf stehenden Produkte eine Form von zusätzlichen Service darstellen. 

Ihr Hauptprodukt auf der Website ist der Inhalt mit Medien, Texten, Dienstleistungen usw., und Sie benötigen daher eine Plattform, die ein großes Potenzial sowie eine große Funktionalität bietet. Wichtige Punkte werden Möglichkeiten zur Gestaltung, Veröffentlichung von Inhalten und gute Struktur sein. 

In den meisten Fällen ist der Zweck einer solchen Seite, Leser mit dem Inhalt zu locken und dann relevante Produkte über Ihren Onlineshop anzubieten, und die Kombination von hochwertigen Inhalten mit relevanten Produkten machen diese Option besonders attraktiv. 

Diese Art von Website eignet sich besonders für Freiberufler, Influencer und andere Dienstleister, die Mehrwert durch Content, Expertise oder Entertainment schaffen – und dann Upselling betreiben, indem Sie den Besuchern Ihrer Website Produkte in Ihrem Online-Shop anbieten. 

Für diese Art von Website empfehlen wir die Verwendung eines guten Websitebaukasten mit integriertem E-Commerce-Modul. 

Auch wenn Sie sich in erster Linie auf Inhalte und Upselling konzentrieren, sind ein visuelles Erscheinungsbild und Design wichtige Bestandteile Ihrer Website. Darüber hinaus benötigen Sie flexible Funktionen, die Ihnen erlauben, die betreffenden Produkte dort zu platzieren, wo Sie eine maximale Exposition gegenüber potenziellen Käufern erreichen. 

Zu diesem Zweck gibt es eine Reihe von großartigen Websitebaukästen, aber wir empfehlen besonders Webnode, Weebly und Wix, die zu den am weitest entwickelten gehören, aber Wix bietet wahrscheinlich eine bessere E-Commerce-Plattform als Webnode und Weebly. Wix ist auch sehr benutzerfreundlich und jeder kann deren Websitebaukasten zur eigenen Website-Erstellung verwenden. 

Wix hat auch einen ähnlichen Marktplatz wie Shopify, aber dieser enthält derzeit nur rund 350 Anwendungen. Eine schnelle Überprüfung der Funktionalitäten zeigt jedoch, dass das für die meisten Webshop-Gründer mehr als ausreichend ist. 

Vorteile mit Wix: 

loggan

Hier können Sie die Wix-Plattform kostenlos ausprobieren. 

3: Erweitern Sie Ihre bestehende Website mit einem kostenlosen Webshop 

starte 1

Wenn Sie bereits eine Website haben und diese mit einem Onlineshop erweitern wollen, dann erwägen Sie eine Ausweitung für Ihr bestehendes CMS, anstatt zu einer neuen Plattform zu wechseln. 

Systeme wie Shopify und Wix bieten keine Migration zu Remote-Servern an, und Sie müssen eine Lösung finden, die direkt auf Ihrer Plattform installiert wird. Glücklicherweise gibt es mehrere gute Maßnahmen dafür und wir werden einige der besten durchgehen. 

Wenn Sie nur einen Online-Shop hinzufügen möchten, aber keine größeren Veränderungen an Ihrer Website vornehmen, ist die beste Option, eine eigenständige Handelsplattform zu installieren. Hier spielt das CMS (Content Management System) auf Ihrer Website eine Rolle und in den meisten Fällen ist das WordPress, Joomla oder Drupal. 

Alle diese CMS-Lösungen bieten die Möglichkeit, Plugins (Erweiterungen) zu installieren, und genau das empfehlen wir, zu tun. Es gibt nämlich mehrere gute Handelslösungen, die in Form von Plugins erhältlich sind. 

Es stehen mehrere Plattformen zur Auswahl, aber die beliebtesten sind: 

An der Spitze thront die beliebte E-Commerce-Erweiterung WooCommerce, der größte und am besten entwickelte E-Commerce-Service für WordPress. WooCommerce gilt als eine der flexibelsten Lösungen auf dem Markt, und Sie können diese Plattform auf Websites installieren, die mit verschiedenen CMS erstellt wurden. 

WooCommerce kann mit einer Vielzahl von Erweiterungen integriert werden, so dass es möglich ist, den Online-Shop Ihren eignen Vorstellung genau anzupassen. 

Wenn Sie eine WordPress-Website mit einem Online-Shop erweitern möchten ist nach unserer Auffassung WooCommerce die beste Option. Der Service kann vollständig kostenlos heruntergeladen werden, aber Sie müssen damit rechnen, dass das Hosting, die Domain und den Rest der von Ihnen benötigten Dienste etwas kosten wird. Wenn Sie bereits eine Website haben, sind Sie sich wahrscheinlich darüber schon im Klaren.

Vorteile: 

Nachteile: 

4: Eine vorhandene Plattform wechseln 

starte 3 webshop

Am Anfang, wenn sie den Webshop starten, machen viele Startups und Gründer den Fehler, eine schlecht erweiterbare Plattform zu wählen. Das kann dazu führen, dass man irgendwann die bestehende Plattform ersetzen und zusätzliche anspruchsvolle Arbeit erledigen muss. 

In der Startphase haben vielen keinen guten Businessplan, und das kann oft zu wenig durchdachten Entscheidungen führen. Wenn der Umsatz steigt und sich die Ansprüche des Geschäfts ändern, werden diese alten Sünden zu einer Herausforderung. Deshalb benötigen Sie eine Plattform, die flexibel und ausbaubar ist, damit Ihr Webshop mit anderen Systemen, wie z. B. Finanz- und Logistiksysteme, Flows usw., integriert werden kann. 

Einige Funktionen, die relevant werden können, sind: 

Wenn Sie sich für eine Plattform entschieden haben, die Sie nicht erweitern können, werden Sie auf Problemen stoßen, denn Sie können neue Funktionen nicht anpassen. Damit wird die Notwendigkeit einer Migration auf eine neue Plattform offenbar. Aus diesem Grund empfehlen wir jedem, der einen Online-Shop erstellt, dass er von Anfang an eine anpassungsfähige Plattform wählt. 

Es gibt keine präzise Antwort dafür, welche Plattform die beste ist, aber ein Geschäftsplan wird dazu beitragen, potenzielle zukünftige Bedürfnisse zu erkennen und wir würden empfehlen, einen zu erstellen, mit dem Sie den Bedarf an Systemen hervorheben und eine Analyse vornehmen können. Auf der Basis einer solchen Bedarfsanalyse kann man leichter herausfinden, welche Funktionen notwendig sind, und damit auch, welche Plattform am besten geeignet ist. 

Für kleine und mittlere Unternehmen kann der Übergang relativ einfach sein. Sie können einfach einen neuen Webshop mit einem neuen E-Commerce-Anbieter erstellen und stufenweise Daten und Informationen von der bestehenden auf die neue Plattform übertragen. In der Regel sind es vor allem Anpassungen und Integrationen in andere Systeme, die Herausforderungen mit sich bringen können. 

Wenn Sie Ihren Webshop nicht mit anderen Systemen integrieren müssen, können Sie eine Komplettlösung wählen, die mit eigenen Systemen und Prozessen geliefert wird. In diesem Fall könnte Shopify Plus ein guter Ausgangspunkt sein. Dieses Servicepaket von Shopify ist für komplexere Unternehmen entwickelt und wird von mehreren führenden internationalen Unternehmen wie Tesla, LeSportSac, Red Bull, Rebecca Minkoff, Fashion Nova und mehr genutzt. 

Während wir Shopify Plus als unsere bevorzugte Lösung hervorheben, wird die Entscheidung letztendlich in den Ansprüchen Ihres eigenen Unternehmens liegen. Daher sollten Sie, wie bereits erwähnt, eine Bedarfsanalyse erstellen und eine Plattform basiert auf das Ergebnis auswählen. 

5: So finden Sie Lieferanten für Ihren Online Shop

Ein weiteres wichtiges Thema im Zusammenhang mit der Auswahl einer Plattform ist, wie Sie an Waren herankommen können. Bevor Sie Ihren Online Shop erstellen, sollten Sie als Teil Ihres Geschäftsplans eine Lieferantenstrategie entwerfen und festlegen, auf welche Weise Sie beabsichtigen, Waren zu erwerben. Das wird eine wichtige Rolle bei der Entscheidung spielen, wie fortschrittlich die Systeme sein müssen, die Sie benötigen. 

Die meisten Webshops beginnen mit einem einfachen Sortiment, aber das kann schnell vergrößert werden, wenn der Umsatz steigt und Kunden neue Produkte verlangen. Sie sollten daher eine Plattform im Auge haben, auf der man leicht im Ausbau neue Produkte hinzufügen kann. 

Unter E-Händlern in Deutschland ist Dropshipping heutzutage ein Beispiel für eine immer häufiger angewandte Lieferantenstrategie. Mit Dropshipping haben Sie Zugang zu Hunderttausenden von Artikeln, die Sie verkaufen können, ohne dass Sie diese Produkte selbst kaufen und lagern müssen. Das ist eine sehr gute Strategie, wenn Sie sich wundern, wie Sie Waren ohne spezielles Anfangskapital oder Lagerraum im Onlineshop anbieten können. 

Auf diese Weise sind Sie nicht von ein paar Lieferanten abhängig, sondern können Produkte von Tausenden von verschiedenen Anbietern auswählen. Wenn Sie sich für eine Plattform entscheiden, die Dropshipping unterstützt, haben Sie die Möglichkeit, die Popularität verschiedener Produkte in Ihrem Online-Shop einfach zu testen, um zu sehen, wie der Markt auf diese reagiert.

eget nettsted gratis

Zusammenfassung: 

Was braucht man, um einen Online-Shop zu starten? 

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie benötigen, um einen Online-Shop zu starten, ist eine gute und klare Idee. Danach folgt die Wahl der Webshop-Lösungen und der Logistik in Bezug auf Preis und Versand.

Was kann man gut online verkaufen? 

Die Kategorien, die sich online am besten verkaufen, sind oft Körperpflege und Kosmetik, Kleidung, Schuhe und dergleichen und schließlich auch Sachen für Haus und Garten.

Wie viel kostet es, einen Online Shop zu erstellen? 

Es ist sehr unterschiedlich, wie viel man für einen Online-Shop bezahlen muss. Agenturen, die das für Sie erledigen können, verlangen oft zwischen 5.000 und 150.000 Euro. Wenn Sie sich jedoch für eine Online-Shop-Lösung wie Shopify entscheiden und einen Großteil der Arbeit selbst erledigen, wird das weitaus günstiger.